Nicole Razavi MdL: „Gingen, Kuchen, Bad Überkingen und Geislingen erhalten insgesamt 775.000 Euro Förderung für Sportanlagen.“

14.07.2022, 15:46 Uhr
Foto: Lukas Hartmann / pexels
Foto: Lukas Hartmann / pexels

Razavi: „Heute ist ein Festtag für den Sport in der Region. Über 3 Millionen Euro fließen in den Landkreis.“ 

 

 „Gingen, Kuchen, Bad Überkingen und Geislingen erhalten zusammen 775.000 Euro Landesförderung für die Modernisierung von Sportanlagen“, teilt Nicole Razavi MdL mit. „Besonders die Gemeinde Gingen kann sich freuen. Im Förderprogramm Kommunale Sportstätten 2022 ist ein Zuschuss von 600.000 Euro für den Neubau der Hohensteinhalle vorgesehen“, freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete. Kuchen erhält 128.000 Euro für die Sanierung der Rundlaufbahn und den Bau eines Kleinfeldspielfelds. Die Sanierung der Autalhalle in Bad Überkingen werde mit 26.000 Euro gefördert. An der Geislinger Tegelbergschule unterstützt das Land die Sanierung des Kleinfeldsportplatzes mit 21.000 Euro. „Ich habe mich persönlich für die Hilfen eingesetzt und bin erleichtert, dass nun die Zusagen vorliegen“, so Razavi weiter. „Zusammen mit den weiteren Förderempfängern im Kreis Göppingen und der Sanierungszusage für das Hallenbad in Süßen aus der Städtebauförderung macht das unter dem Strich einen echten Festtag für den Sport in der Region: Für über 3 Millionen Euro werden Sportanlagen modernisiert oder erneuert! Das bedeutet Zukunft für den Schul- und Vereinssport in unseren Gemeinden und ist eine gute Investition in die Bewegungsfreude und Gesundheit der Menschen. Wohnortnahe und gut gepflegte Sportanlagen wecken die Lust an Bewegung und Sport und sind eine Einladung, Handy, Tablet und Co. mal auf die Seite zu legen. Das gilt für Kinder genauso wie für Erwachsene “, sagt Nicole Razavi MdL, die auch Präsidentin des Turngau Staufen ist. „Sport ist aber noch viel mehr. Er steht für Begegnung, gemeinsame Erlebnisse, Emotionen. Deshalb sind Sportstätten auch ein Stück Heimat und tragen dazu bei, den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unseren Städten und Gemeinden zu pflegen. Deshalb werde ich mich auch weiterhin dafür einsetzen, dass das Land sich in der Instandhaltung der Sportanlagen in unserer Region und im Land engagiert“, so Nicole Razavi MdL abschließend.
 
Hintergrund
 
Insgesamt 18 Millionen Euro gibt das Land in diesem Jahr in der kommunalen Sportstättenförderung für landesweit 103 Projekte. Darauf haben sich das Kultusministerium, die Regierungspräsidien, die kommunalen Landesverbände und die drei baden-württembergischen Sportbünde verständigt. Mit den Geldern aus dem Solidarpakt Sport werden Neubauten und die Sanierung von Sporthallen, Sportplätzen sowie Leichtathletikanlagen finanziert. Die Zuschüsse werden für Einrichtungen bewilligt, die sowohl für den Sportunterricht als auch für den Übungs- und Wettkampfbetrieb von Sportvereinen zur Verfügung stehen und damit vielseitig genutzt werden können.