Nicole Razavi MdL: „Land fördert Erweiterungsbau der Gewerbliche Schule in Geislingen mit über 2 Millionen Euro“

17.12.2021, 17:45 Uhr

Razavi: „Ein echtes Weihnachtsgeschenk für das gesamte Berufsschulzentrum.“

„Das Land gibt rund 2 Millionen Euro aus dem Schulbaufördertopf für den geplanten Erweiterungsbau der Gewerblichen Schule Geislingen“, teilt Nicole Razavi MdL mit. „Das ist eine wirklich frohe Botschaft zu Weihnachten für das gesamte Berufsschulzentrum und ein wichtiger Baustein für dieses Projekt.  Die Gewerbliche Schule und die Emil-von-Behring-Schule bekommen damit endlich den dringend benötigten, zusätzlichen Platz und können den Unter-richt der Gesundheits- und Pflegekräfte aus Provisorien in modern ausgestattete Räume verlegen. Auch die Kaufmännische Schule wird das neue Gebäude nutzen. Ich gratuliere den Schulleitungen, allen Schülerinnen und Schülern recht herzlich“, freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete. „Gutes Lernen – und gutes Unterrichten -  beides fängt mit bedarfsgerechten Schulgebäuden an, in denen sich alle wohlfühlen. Aus meinen persönlichen Besuchen vor Ort kenne ich die angespannte Raumsituation sehr gut. Deshalb habe ich mich für diese Landeshilfen stark gemacht. Wir helfen mit, ein echtes Kompetenzzentrum für Gesundheit und Pflege im Kreis Göppingen zu schaffen, das Fachkräfte für zwei elementar wichtige Bereiche ausbildet. Das ist gute Vorsorge für eine älter werdende Gesellschaft, erst recht in einer hartnäckigen Pandemie. Deshalb ist es richtig, dass sich das Land dauerhaft an der Seite der Schulträger in der Schulbau- und Schulsanierungsförderung engagiert, gerade in Zeiten hoher Baukosten“, sagt Nicole Razavi MdL.

Hintergrund
Um die Schulträger bei Bau- und Sanierungsmaßnahmen an Schulen dauerhaft und rechtssicher zu unterstützen, hat das Land die Schulbauförderung im Jahr 2020 zu einer Regelförderung weiterentwickelt.  Neu ist dabei auch: Schulbau und Schulsanierung werden finanziell nicht mehr getrennt. Nicht benötigte Mittel aus dem einen Förderbereich können für bauliche Maßnahmen des jeweils anderen Förderbereichs verwendet werden. Dadurch stehen die verfügbaren Fördermittel in vollem Umfang den öffentlichen Schulträgern zur Verfügung. Der teilweise bestehende Antragsstau kann so abgebaut werden, für die Schulträger sind kürzere Wartezeiten bis zu einer Bewilligung möglich. Insgesamt unterstützt das Land Baden-Württemberg die kommunalen Schulträger in den Jahren 2020 und 2021 mit insgesamt 400 Millionen Euro.