Nicole Razavi MdL: „Land fördert aus dem Ausgleichsstock Baumaßnahmen an vier Schulen und Kindergärten im Wahlkreis Geislingen mit über 1 Million Euro“

28.07.2021, 17:01 Uhr

Razavi: „So werden kommunale Projekte auch in schwierigen Zeiten Wirklichkeit und bleiben nicht in der Schublade.“

„Das Land gibt über 1 Million Euro für Baumaßnahmen an vier Schulen und Kindergärten im Wahlkreis Geislingen“, teilt Nicole Razavi MdL mit. „Schöner kann die Ferienzeit nicht beginnen, als mit solch einer Nachricht! Ich freue mich sehr mit allen zur Förderung ausgewählten Gemeinden, mit den Rektoren und Einrichtungsleitungen. Mit diesem Förderprogramm leistet das Land einen wesentlichen Beitrag zur Strukturentwicklung im ländlichen Raum. So werden kommunale Projekte auch in schwierigen Zeiten in unserer Region Wirklichkeit und bleiben nicht in der Schublade. Der Einsatz dafür hat sich gelohnt“, so Razavi weiter zur Bekanntgabe des Ausgleichsstockförderprogramms 2021. 
 
Wie das Regierungspräsidium Stuttgart der Geislinger CDU-Landtagsabgeordneten bestätigte, erhält Bad Ditzenbach 600.000 Euro für die Sanierung der Hiltenburgschule. Böhmenkirch kann mit zusätzlichen 155.000 Euro den Kindergarten St. Vitus erweitern. Die Sanierung der Grundschule Reichenbach unter Rechberg wird mit 85.000 Euro gefördert. Dürnau und Gammelshausen erhalten zusammen 275.000 Euro für die Erweiterung des gemeinsam betriebenen Kindergartens „Haus der kleinen Füße“. 
„Gerade unsere Städte und Gemeinden im ländlichen Raum brauchen attraktive Standortfaktoren, damit auch künftig junge Familien kommen und dort leben wollen. So haben unsere Dörfer Zukunft. Neben starken Betrieben und belastbarer Infrastruktur sind insbesondere attraktive Kindergärten und gute Schulen ein entscheidender Faktor. Dabei wollen wir den Kommunen helfen und sind auch in schwierigen Zeiten ein verlässlicher Partner. Gäbe es den Ausgleichsstock nicht schon, müsste man ihn erfinden“, so Nicole Razavi abschließend.
 
 
Hintergrund
 
Mit den jetzt bewilligten Investitionshilfen von 28,2 Millionen Euro können die Städte und Gemeinden im Regierungsbezirk Stuttgart Investitionen mit einem Gesamtvolumen von rund 200 Millionen Euro auf den Weg bringen. Neben dem Förderschwerpunkt Kinderbetreuung wurden in diesem Jahr erhebliche Mittel für den Schulhausbau, das Feuerlöschwesen, sowie für Straßen- und Brückenbau bewilligt. Ziel des Ausgleichsstockförderprogramms des Landes ist, finanzschwachen Kommunen bei der Realisierung wichtiger Infrastrukturvorhaben zu helfen.