Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.09.2018
Nicole Razavi MdL: „Drei Baudenkmäler in Hohenstadt, Auendorf und Krummwälden erhalten Fördermittel aus dem Denkmalförderprogramm des Landes“
139.360 Euro aus der zweiten und letzten Tranche 2018 fließen in den Landkreis Göppingen. Nicole Razavi MdL freut sich über die Bewilligung der Anträge zur Sanierung der Kirchen.

„Die katholische Kirche St. Margaretha in Hohenstadt, die evangelische Stephanuskirche in Bad Ditzenbach-Auendorf und die Kapelle St. Jakobus in Eislingen-Krummwälden erhalten zusammen 139.360 Euro aus der zweiten und letzten Tranche des Denkmalförderprogramms 2018“, erklärt die Landtagsabgeordnete Nicole Razavi MdL. Dies hat das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau der CDU-Abgeordneten mitgeteilt.

„Ich freue mich sehr, dass mit dieser Förderung drei Kirchen im Landkreis Göppingen saniert werden können. Die Unterstützung des Landes ist ein wichtiger Beitrag für den Erhalt unserer vielseitigen und beachtlichen Kulturlandschaft“, so Nicole Razavi MdL.

48.450 Euro stehen für den zweiten Bauabschnitt zur Innenrenovierung der katholischen Kirche St. Margaretha in Hohenstadt zur Verfügung. Die Sanierung des Holzwerks und der Innenschale der evangelischen Stephanuskirche in Bad Ditzenbach-Auendorf wird mit 48.650 Euro gefördert und die Kapelle St. Jakobus in Eislingen-Krummwälden wird mit 42.260 Euro unterstützt.

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau fördert den Erhalt und die Sanierung von insgesamt 220 Kulturdenkmalen. Dafür werden 11,5 Millionen Euro eingesetzt. Unterstützt werden 97 private Kulturdenkmale, 84 kirchliche und 39 kommunale Denkmale. Die Mittel stammen aus den Erlösen der Staatlichen Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg.

Termine