Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
16.05.2018
Nicole Razavi MdL: "Land und Bund investieren viel Geld in den Landkreis Göppingen: Rund 6,2 Millionen Euro fließen in zwölf Städtebauprojekte“
Razavi: „In den Städten und Gemeinden können jetzt wichtige Vorhaben begonnen oder fortgesetzt werden“ - "Ich freue mich, dass wir uns auch weiterhin auf die Landesregierung und den Bund als zuverlässige Partner des ländlichen Raumes verlassen können."
 
 
„Land und Bund investieren rund 6,2 Millionen Euro für Städtebauprojekte im Landkreis Göppingen. Das ist eine wirklich gute Nachricht“, freut sich Nicole Razavi MdL. Wie die Ministerin für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut, der CDU-Landtagsabgeordneten bestätigte, hat das Ministerium zwölf Projekte in das Förderprogramm 2018 mit aufgenommen. „Allein 4,5  Millionen Euro fließen in bereits begonnene, teils sehr umfangreiche Sanierungen in Bad Ditzenbach, Dürnau, Eislingen, Göppingen, Heiningen und Rechberghausen. Die Gemeinden können damit gestalten und ihre wichtigen Projekte im Ort weiter umsetzen. Darüber hinaus gibt es mit dem neuen Finanzierungspaket grünes Licht für den Start von zwei neuen Projekten im Volumen von 1,7 Millionen Euro. Das sind die Neugestaltung der Gingener Ortsdurchfahrt und die Entwicklung der Heidenheimer Straße in Süßen“, erläutert Razavi.
 
„Diese finanzielle Hilfe ist für jede unserer Kommunen unverzichtbar und schafft Gestaltungsmöglichkeiten. Wir wollen einen lebenswerten ländlichen Raum mit guter Nahversorgung, attraktiven Ortskernen und einladender Besiedlung. Das schaffen unsere Städte und Gemeinden nicht alleine und ich freue mich, dass wir uns auch weiterhin auf die Landesregierung und den Bund als zuverlässige Partner des ländlichen Raumes verlassen können. Das Wirtschaftsministerium setzt in diesem Jahr einen wichtigen und richtigen Schwerpunkt mit der Schaffung von dringend benötigtem Wohnraum durch Umnutzung und Aktivierung leerstehender Flächen. Dazu gehört auch die geplante Neugestaltung der Gingener Ortsmitte“, so Razavi weiter. Die Nachfrage sei wie immer sehr groß gewesen. „Es wurden drei Mal so viele Mittel beantragt, als im Städtebauförderprogramm zur Verfügung stehen. Das zeigt auch, dass in unseren Kommunen die richtigen Aufgaben erkannt und konsequent auf die Agenda gesetzt werden.“ 
 
Rund 245 Millionen Euro investiert das Land in diesem Jahr in insgesamt in 370 städtebauliche Erneuerungsmaßnahmen. 101 Millionen Euro davon bezahlt der Bund im Rahmen des Bund-Länder-Investitionspakts „Soziale Integration im Quartier“. Rund 5000 Wohneinheiten werden allein in den neu aufgenommenen Projekten neu geplant bzw. modernisiert. „Wichtig ist auch: Über die neue Bausubstanz und Infrastruktur hinaus passiert noch mehr. Diese Investitionen sind wertvolle Impulse für die lokale Gewerbestruktur. Jeder Euro, der in die Städtebauförderung fließt, stößt im Durchschnitt bis zu acht Euro an öffentlichen und privaten Folgeinvestitionen an. Zudem werden damit zahlreiche Arbeitsplätze im Bau- und Ausbaugewerbe, im Dienstleistungsbereich und anderen, vorgelagerten Wirtschaftszweigen gesichert und geschaffen“, so Razavi abschließend.
 
 
Übersicht Maßnahmen Landkreis Göppingen:
 
Dürnau - 600.000 EUR - Ortsmitte III   
Eislingen - 1.300.000 EUR - Stadtmitte                                                 
Eislingen - 400.000 EUR - Bereich Ulmer und Stuttgarter Straße   
Gingen  - 800.000 EUR - Ortsmitte / B 10   
Göppingen - 1.100.000 EUR - Neuordnung Bahnhofsumfeld
Heiningen - 350.000 EUR - Ortskern II 
Rechberghausen - 200.000 EUR - Unterdorf III   
Salach - 150.000 EUR - Friedrichstraße / Eduardstraße
Süßen - 900.000 EUR - Entwicklung Heidenheimer Straße + Umfeld
 
Bund-Länder-Investitionspaket „Soziale Integration im Quartier“:  
Bad Ditzenbach - 189.000 EUR - Ortskern / Modernisierung Bürgerhaus         
Rechberghausen - 64.000 EUR - Unterdorf III / Schaffung Kindertagesstätte
Süßen - 146.000 EUR  - Südlich der Fils / Schaffung Begegnungspark
 
Termine