Nicole Razavi MdL: „Das ELR-Förderprogramm ist ein Glücksfall für unsere Dörfer“

22.01.2021, 18:00 Uhr

Jahresentscheid 2021: Rund 1,3 Millionen Euro aus dem Landesprogramm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) fließen in 22 private, gewerbliche und kommunale Projekte im Landkreis Göppingen. Razavi MdL: „Freue mich sehr darüber, dass der Löwenanteil wieder in den Wahlkreis Geislingen geht.“

„Das ELR-Förderprogramm ist ein Glücksfall für unsere Dörfer. In der diesjährigen Förderrunde fließen fast 1,3 Millionen Euro aus dem Landesprogramm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) in 22 private, gewerbliche und kommunale Projekte im Landkreis Göppingen“, freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi. Dies habe ihr Minister Peter Hauk MdL am Rande der Programmbekanntgabe für das Jahr 2021 bestätigt. 
 
„Diese Unterstützung für die Menschen in unseren Kommunen liegt mir sehr am Herzen. Für viele Antragsteller hatte ich mich persönlich eingesetzt. Es hat sich gelohnt“, so Nicole Razavi weiter. „Ein Paukenschlag ist, dass 20 der kreisweit 22 Förderzusagen in den Wahlkreis Geislingen gehen. Alleine in Böhmenkirch und Geislingen können sich zusammen 10 Antragsteller über die gute Nachricht freuen. Weitere Förderzusagen gehen an Projektanträge aus Bad Überkingen-Unterböhringen, Deggingen, Donzdorf-Winzingen, Eschenbach, Gruibingen, Hohenstadt, Börtlingen und Börtlingen-Breech. Herzliche Gratulation allen Förderempfängern! Für sie ist nun wichtig zu wissen: Weil die Pandemie viele Abläufe bremst, wollen wir als Land gegensteuern und beschleunigen, wo es geht. Deshalb ist in diesem Jahr abweichend von den sonst geltenden Regeln im ELR ein vorzeitiger Baubeginn zulässig. Das heißt konkret: Wer heute von der Aufnahme seines Projekts in das ELR erfährt, der kann beim Vorliegen der baurechtlichen Genehmigungen sofort loslegen und braucht den offiziellen Zuwendungsbescheid nicht abzuwarten“, so Razavi. 
 
„Bezahlbarer Wohnraum und die Zukunft unserer Betriebe und ihrer Arbeitsplätze sind mir sehr wichtig. Die Menschen, die investieren und sich für diese Ziele ins Zeug legen, brauchen Unterstützung. Deshalb ist es richtig, dass auch in diesem Jahr mehr als die Hälfte der Fördermittel in diesen Bereich fließen“, sagt Nicole Razavi MdL. „Positive Impulse sind in diesem Jahr auch in der Gastronomie und Hotellerie gefragt. Wir alle vermissen im Lockdown die Dorfgasthäuser in unseren Gemeinden als Orte schöner Stunden und des Zusammenkommens mit anderen Menschen. Das ELR leistet zwar keine klassische Soforthilfe, aber es hilft den Gastronomen, ihren Gästen durch Investitionen mittel- und langfristig ein attraktives Angebot zu erhalten.“
 
Die große Mehrzahl der geförderten Projekte im Landkreis Göppingen schaffe neuen Wohnraum. „Private Neu-, Um- und Ausbauten, etwa an Stelle ehemaliger Scheunen oder bislang gewerblich genutzter Gebäude fördert das Land mit rund 663.000 Euro. Rein gewerbliche Förderanträge werden mit rund 428.500 Euro bezuschusst. Für Maßnahmen zur Ortsentwicklung in Böhmenkirch-Treffelhausen und Gruibingen gibt das Land rund 175.000 Euro“, berichtet Nicole Razavi MdL. Insgesamt steigere das Land die Mittel für das ELR 2021 im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 10 Millionen Euro auf rund 100 Millionen Euro. „Das ist die höchste Fördersumme in der Geschichte des ELR-Programms“, so Razavi MdL weiter. Mit dem ELR unterstützt das Land seit über 25 Jahren den Ländlichen Raum als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsort. „Wer in unseren Dörfern unterwegs ist, sieht den Erfolg dieses Programms und wie es unsere Gemeinden als lebenswerte Orte erhält. Dafür werde ich mich auch weiter einsetzen“, so Nicole Razavi MdL abschließend.

Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum
 
In das Jahresprogramm 2021 wurden folgende Gemeinden aufgenommen:
 
Bad Überkingen: Unterböhringen                        25.200 EUR
 
Böhmenkirch:                                                     455.590 EUR
Schnittlingen, Steinenkirch, Treffelhausen
 
Deggingen:                                                        101.310 EUR
 
Donzdorf: Winzingen                                           40.000 EUR
 
Eschenbach:                                                       31.260 EUR
 
Geislingen: Stötten                                           156.950 EUR
 
Gruibingen:                                                       246.090 EUR
 
Hohenstadt:                                                        35.800 EUR
 
Börtlingen, Börtlingen-Breech                          175.000 EUR
 
Gesamt:                                                        1.267.000 EUR