Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
04.03.2020
Nicole Razavi MdL: „Adler, Rössle & Co. dürfen nicht aussterben. Unsere Dorfgasthäuser gehören zu unseren Gemeinden dazu.“
CDU-Landtagsabgeordnete empfängt gemeinsam mit dem DEHOGA-Kreisvorstand am kommenden Montag, 9.3.2020, Tourismusminister Guido Wolf MdL in Geislingen zu Gesprächen über Gastronomie und Tourismus im Kreis Göppingen * Razavi: „Der Mensch braucht Gesellschaft. Deshalb müssen wir Orte wie unsere Dorfgasthäuser erhalten, die uns gemeinsame Zeit geben. In Zeiten zunehmender Einsamkeit ist das eine wichtige Aufgabe der Politik.“
„Tourismusminister Guido Wolf besucht den Kreis Göppingen“, kündigt Nicole Razavi MdL an. Die CDU-Landtagsabgeordnete hat den Minister gemeinsam mit dem DEHOGA-Kreisvorstand für den kommenden Montag, 9.3.2020, zu Gesprächen nach Geislingen eingeladen. „Es besteht Handlungsbedarf. Wir wollen darüber sprechen, wie wir das Kulturgut Dorfgasthaus erhalten können. Adler, Rössle und Co. dürfen nicht aussterben. Gasthäuser sind wichtige Orte der Begegnung und Kommunikation. Sie gehören zu unseren Gemeinden im ländlichen Raum dazu und das muss auch in Zukunft so bleiben.“ 
Daher werde man vor Ort mit Gastronomen, Hoteliers und Betriebsleitern darüber diskutieren, wie wieder mehr Menschen an die gut gedeckten Tische der Region gelockt werden können. „Herausforderungen gibt es genug. Mobilität und Sozialverhalten verändern sich. Darauf gilt es, sich einzustellen und neue, bedarfsgerechte Angebote zu entwickeln. Als Land helfen wir etwa mit dem Strukturförderprogramm ELR mit, das in diesem Jahr einen Schwerpunkt auf das Thema Gastronomie im ländlichen Raum gesetzt hat. Klar ist: Es muss auch für die nachwachsende Generation noch attraktiv sein, als Wirt ein gut geführtes Gasthaus zu übernehmen und weiter zu betreiben. Unsere Gasthäuser sollen auch in Zukunft wertvoll sein, für den Tourismus in unserer Region ebenso wie für uns, die wir hier zu Hause sind. Menschen brauchen Gesellschaft. Daher müssen wir Orte wie das Dorfgasthaus erhalten, die uns gemeinsame Zeit geben. Gerade jetzt, da in der Gesellschaft über zunehmende Einsamkeit diskutiert wird, ist das eine wichtige Aufgabe für die Politik“, so Nicole Razavi abschließend.