Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.02.2020
Nicole Razavi MdL: „Gemeinde Böhmenkirch erhält 25.200,- Euro aus dem Breitbandförderprogramm des Landes “
Glasfaserverlegung zwischen Gussenstadt und Roggensteinhof * Razavi: “Schnelle Netze sind Daseinsvorsorge. Das muss auch ohne Wenn und Aber für die Menschen und Unternehmen im Ländlichen Raum gelten.“ 
„Die Gemeinde Böhmenkirch erhält rund 25.200,- Euro aus dem Breitbandförderprogramm des Landes“, teilt Nicole Razavi MdL mit. Wie die CDU-Landtagsabgeordnete informierte, bezuschusst das Land die Verlegung von Glasfaserleitungen zwischen Gussenstadt und Roggensteinhof. „Ich freue mich über diese Unterstützung. Im Kreis Göppingen ist bereits viel Aufbauarbeit geleistet worden, die Breitbandversorgung ist im Landesvergleich sehr gut. Aber wir wol-len uns noch weiter verbessern. Schon in absehbarer Zeit werden wir alle im Zuge der Digitalisierung noch viel mehr und noch schnel-ler herunterladen wollen. Allein die Mobilität der Zukunft mit selbst fahrenden Autos wird den Datenverkehr enorm steigern. Schnelle und flächendeckende Breitband-Netze sind die Grundlage dafür, dass Gesellschaft, Wirtschaft und Infrastruktur die kommenden Möglichkeiten der Digitalisierung nutzen können“, so Razavi weiter. 
 
Die Fördermaßnahme ist Teil des Breitband-Förderprogramms 2020 des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration. Bewil-ligt wurden insgesamt 146 Förderanträge mit einem Volumen von fast 93 Millionen Euro, ein Rekord. „Unsere Kommunen geben Gas, die digitale Infrastruktur für ihre Bürgerinnen und Bürger, für Gewerbe, Schulen und Krankenhäuser wesentlich zu verbessern. Wir als Land stehen dabei tatkräftig an ihrer Seite“, sagt Nicole Razavi MdL.  Bis 2021 werde das Land eine Milliarde Euro für den Breit-bandausbau bereitstellen.
 
„Schnelle Netze sind Daseinsvorsorge. Jeder, ob Privatperson oder Unternehmen, will mit auf der Datenautobahn unterwegs sein und nicht den Feldweg nehmen müssen. Ein Standort ohne leistungsfä-higes Internet ist bald kein Standort mehr. Dieser Anspruch muss auch ohne Wenn und Aber im ländlichen Raum gelten, den wir als CDU zukunftsfähig und lebenswert gestalten wollen. Ich werde mich weiter dafür einsetzen, dass das Land unsere Kommunen auf diesem Weg auch künftig unterstützen wird“, so Razavi abschließend.
 
 
 
 
Termine