Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.12.2019
Nicole Razavi MdL: „Der Bahnhof Geislingen an der Steige gehört auch in das Bahnhofssanierungsprogramm“
Razavi: „Werde bei meinem nächsten Termin im Verkehrsministerium mit dem Minister darüber reden, wie Geislingen im Nachrückerverfahren zum Zuge kommen kann.“
 
Die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi sagt heute zum Bahnhofssanierungsprogramm des Verkehrsministeriums: „Es ist gut, dass diese von der CDU ins Leben gerufene Förderung für Bahnhöfe nun weitergeht. Das Verkehrsministerium hat heute die aktuelle Förderliste präsentiert und ich freue mich, dass Geislingen Steige (West) und Göppingen mit dabei sind. In der Liste fehlt allerdings Geislingen an der Steige und das geht gar nicht. Der Bahnhof ist in einem inakzeptablen Zustand. Ich fahre persönlich regelmäßig mit dem Zug und weiß wie die vielen Pendlerinnen und Pendler sehr gut, dass in diesem Bahnhof dringend in Modernisierung und Barrierefreiheit investiert werden muss. Deshalb muss Geislingen noch auf den Modernisierungszug aufspringen und in das Sanierungsprogramm mit aufgenommen werden. Die Chance dafür ist da, denn es gibt Nachrückerplätze. Demnächst werde ich ohnehin wieder im Verkehrsministerium sein, um die Verstärkung des Metropolexpresses zwischen Geislingen und Ulm zu besprechen. Bei diesem Termin möchte ich mit dem Minister darüber reden, wie der Bahnhof Geislingen Steige in die Sanierungsliste aufgenommen werden kann. Die Bahnhöfe und Stationen sind die Visitenkarte für einen attraktiven Schienenpersonennahverkehr und die Grundvoraussetzung dafür, dass die Menschen gerne in unsere Züge einsteigen. Ich will, dass die Filstalbahn mit dabei ist. Was die Initiative zur Bahnhofssanierung ausmachen kann, zeigen einige Bahnhöfe im Filstal, die in der ersten Tranche des Programms gefördert worden sind.“
 
Termine