Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
05.04.2019
Nicole Razavi MdL: "Weitere Verbesserungen für Schülerverkehre an Eislinger Schulen"
Amt für Mobilität passt noch mehr Busverbindungen nach Austausch mit Kommunen, Schulen und Elternvertretern an. Razavi: „Alle Beteiligten stehen in gutem Dialog, um Angebot und Nachfrage weiter zu harmonisieren“

Der Landkreis wird weitere Busverbindungen zur Schülerbeförderung anpassen“, teilt Nicole Razavi MdL mit.  Nach einem Treffen mit Vertretern der Kommunen, der Schulen und der Eltern aus Eislingen, Salach und Ottenbach wird der Kreis mehrere Busverbindungen noch mehr auf die Unterrichtszeiten der Eislinger Schulen hin ausrichten. „Es ist gut, dass weitere Spielräume gefunden und auch genutzt werden“, so Razavi weiter. Die CDU-Landtagsabgeordnete hatte zuvor in einem Brief an Landrat Wolff um die Prüfung weiterer Verbesserungen in der Gestaltung der Schülerverkehre gebeten. „Jetzt sind ein paar Minuten mehr Puffer eingeplant, so dass der Weg ins Klassenzimmer oder zur Haltestelle kein Gruppensprint mehr sein muss.“ Eine weitere gute Nachricht: Der Stadt Eislingen ist es gelungen, einen Großteil der Bäderbusfahrten für den Schwimmunterricht sicherzustellen.

„Einen Nahverkehrsplan neu aufzulegen ist ein großes Vorhaben. Da muss man in der Anfangsphase genau hinschauen, wie es läuft, gerade im sensiblen Bereich der Schülerverkehre“, sagt Nicole Razavi MdL. Der Landkreis habe die kritischen Rückmeldungen gut aufgenommen und stehe nun mit den Kommunen, den Schulen und den Elternvertretern in einem konstruktiven Dialog. „Das Ganze ist ein längerer Prozess, um Angebot und Nachfrage immer weiter zu harmonisieren, auch wenn am Ende nicht jeder einzelne Wunsch berücksichtigt werden kann. Nun sind die kommenden Wochen und Monate abzuwarten, ob sich die neuen Fahrtzeiten bewähren. Wo sich weiterer Verbesserungsbedarf zeigt, sollte nochmals nach Lösungen gesucht werden. Im Fahrplan gilt: Kürzere, zumutbare Fußwege und verlässliche Umstiegsrelationen gehören auch dazu. Das Ziel, pünktlicher und sicherer Schulwege für unsere Schülerinnen und Schüler ist mir als Kreisrätin und Abgeordnete sehr wichtig und dafür werde ich mich gerne weiter einsetzen“, so Nicole Razavi abschließend.

Termine