Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.03.2019
Nicole Razavi MdL: „Land investiert viel Geld in Schulsanierung im Landkreis Göppingen“
Neun Kommunen erhalten rund 10 Millionen Euro  Fördergelder  - fast drei Mal so viel im Jahr 2018 - Razavi: „Ich freue mich sehr mit den Schülern, Lehrern und Eltern über diese Unterstützung. Gutes Lernen fängt mit guter Infrastruktur an.“
 
 „Das Land investiert rund 10 Millionen Euro in die Sanierung von Schulgebäuden im Landkreis Göppingen“, teilt Nicole Razavi MdL mit. Wie Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann der CDU-Landtagsabgeordneten bestätigte, erhalten neun Kommunen mit insgesamt 14 Schulen Fördermittel für anstehende Renovierungs- und Sanierungsmaßnahmen. „Das ist eine echte Hausnummer. Damit fließt im Vergleich zu 2018 fast drei Mal so viel Geld in den Landkreis. Ich freue mich sehr für die Schulen und ihr gesamtes Umfeld“, so Razavi weiter. 
 
Größter Förderempfänger ist der Schulverbund Süßen mit rund 3,5 Millionen Euro. In Geislingen erhalten die Gemeinschaftsschule am Tegelberg, die Gewerbliche Schule, sowie die Pestalozzischule zusammen insgesamt 807.000 Euro Förderung. Die Messelbergschule in Donzdorf kann sich über 677.000 Euro vom Land freuen. Weitere Förderempfänger sind die Gottfried-von-Spitzenberg-Schule in Kuchen (1,03 Mio. Euro), die Messerschmidt-Grundschule in Wiesensteig (446.000 Euro), sowie die Heinrich-Schickhardt-Schule in Bad Boll (323.000 Euro). Nach Göppingen fließen an das Freihof-Gymnasium, an die Gewerbliche Schule, sowie an die Uhland-Realschule zusammen rund 2,5 Millionen Euro. Weitere Förderempfänger sind die Friedrich-von-Büren-Schule in Birenbach (248.000 Euro), sowie die Stauferschule in Wäschenbeuren (28.000 Euro).
 
Es ist eine Premiere: Erstmals fördert das Land aktuell neben Neu- und Umbauten auch Sanierung und Renovierung an den Schulen des Landes und investiert dafür in den Jahren 2018-2019 rund 476 Millionen Euro. Fast 550 Einzelprojekte, von Dachsanierung über Brandschutz bis hin zu neuen Fenstern, Toiletten und Beleuchtung können aus dem Kommunalen Sanierungsfonds bezahlt werden. 
 
„Diese Unterstützung ist wichtig und sie zeigt: Auf die Partnerschaft des Landes mit den Kommunen, wie wir sie als CDU seit Jahrzenten leben, ist Verlass“, sagt Nicole Razavi MdL.  „Wir wollen ansehnliche und gepflegte Schulgebäude. Hier verbringen unsere Kinder täglich viel Zeit und sollen motiviert und mit Freude lernen. Wie soll das funktionieren, wenn schon die Umgebung einen traurigen Eindruck macht, der Putz an den Wänden blättert und einen in der Pause gruselige Sanitäranlagen aus der Zeit des Wirtschaftswunders erwarten. Wir wollen, dass unsere Schülerinnen und Schüler in den Schulen wieder Spitzenplätze im Bildungsvergleich mit anderen Ländern belegen. Dann müssen wir auch die besten Voraussetzungen bieten. Ordentliche Infrastruktur gehört unbedingt dazu. Gutes Lernen – und gutes Unterrichten -  beides fängt mit ansehnlichen Schulgebäuden an, in denen sich alle wohlfühlen“, so Nicole Razavi abschließend. 
 
Termine