Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
14.02.2019
Nicole Razavi MdL: „Rund 1,1 Millionen Euro aus dem Landesprogramm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) fließen in 15 kommunale, gewerbliche und private Projekte im Landkreis Göppingen“
Sanierung des Wiesensteiger Freibads wird mit 352.000 Euro gefördert - Landesweit rund 75 Millionen Euro bedeuten die höchste Fördersumme in der Geschichte des ELR.
„Fast 1,1 Millionen Euro aus dem Landesprogramm Entwicklung Ländlicher Raum (ELR) fließen in 15 kommunale, gewerbliche und private Projekte im Landkreis Göppingen. Dies hat mir Minister Peter Hauk MdL am Rande der Programmbekanntgabe für das Jahr 2019 bestätigt“, freut sich die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi und ergänzt:  „Eine tolle Nachricht ist die Unterstützung in Höhe von 352.000 Euro für die Sanierung des Freibads in Wiesensteig. Das ist ein entscheidender Schub für dieses Projekt und ich gratuliere der Gemeinde herzlich zu diesem Erfolg.“ Insgesamt steigere das Land die Mittel für das ELR 2019 im Vergleich zum Vorjahr nochmals um acht Millionen Euro auf rund 75 Millionen Euro. „Das ist die höchste Fördersumme in der Geschichte des ELR-Programms“, so Razavi weiter.
 
Die große Mehrzahl der geförderten Projekte im Landkreis Göppingen schaffe neuen Wohnraum. „Private Neu- und Umbauten, meist an Stelle ehemaliger Scheunen und leer stehender landwirtschaftlicher Gebäude fördert das Land mit rund 346.000 Euro“, erläutert die Geislinger CDU-Abgeordnete. In zwei weiteren wohnbezogenen Projekten können bislang gewerblich genutzte Flächen jetzt mit rund 304.000 Euro Landesgeld  zu mehreren Wohneinheiten umgebaut werden. Rein gewerbliche Förderanträge werden mit rund 125.000 Euro bezuschusst.  Die weiteren Förderempfänger verteilen sich auf die Gemeinden Bad Ditzenbach-Gosbach, Bad Überkingen-Unterböhringen, Donzdorf, Gruibingen, Hohenstadt, Schlat und Wangen-Oberwälden.
 
„Das Gesamtbild entspricht dem Programmtrend 2019, denn die  aktuelle Neuausrichtung des ELR zielt auf die Innenentwicklung der Kommunen im Ländlichen Raum und die Schaffung von zusätzlichem Wohnraum“, sagt Nicole Razavi. Die Hälfte der Mittel für die insgesamt 442 geförderten Gemeinden im Land fließe in den Förderschwerpunkt Wohnen. „Zu wenig zeitgemäße Wohnungen und Häuser, das ist nicht mehr nur ein Thema in den größeren Städten, sondern diese Herausforderung erreicht auch den ländlichen Raum“, erläutert die parlamentarische Geschäftsführerin der CDU-Landtagsfraktion. Daher stehe die Schaffung von zeitgemäßem und bezahlbarem Wohnraum weiterhin im Fokus. 
 
Mit dem Förderprogramm unterstützt das Land seit über 20 Jahren Projekte, die den Ländlichen Raum als attraktiven Wohn-, Lebens- und Arbeitsort erhalten. „Gäbe es das ELR nicht, müsste man es erfinden“, so Nicole Razavi MdL abschließend, „schließlich ist jeder dritte Baden-Württemberger im Ländlichen Raum zu Hause.“ 
 
In das Jahresprogramm 2019 wurden folgende Gemeinden aufgenommen:

Gemeinde/Stadt:   Betrag EUR:
 
Bad Ditzenbach: Gosbach  200.000 EUR
 
Bad Überkingen: Unterböhringen  33.375 EUR
 
Böhmenkirch: 
Schnittlingen, Steinenkirch, Treffelhausen  315.215 EUR
 
Donzdorf: Reichenbach unter Rechberg  16.800 EUR
 
Gruibingen:  60.000 EUR
 
Hohenstadt:  25.000 EUR
 
Schlat:  104.715 EUR
 
Wangen: Oberwälden  20.000 EUR
 
Wiesensteig:  352.800 EUR
 
Gesamt:  1.127.905 EUR
Termine