Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
29.08.2018
Nicole Razavi MdL unterstützt den Förderantrag der Stadt Eislingen für das Projekt Mühlbachtrasse
Nicole Razavi MdL: „Mit dem Bau der Mühlbachtrasse kann der Verkehr aus der Innenstadt verlagert und eine Mobilitätsdrehscheibe geschaffen werden“. Razavi schreibt an Verkehrsminister Hermann und Regierungspräsident Reimer zur Förderung im Rahmen des Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes.

„Es ist mir sehr wichtig, die Stadt Eislingen/Fils beim Projekt Mühlbachtrasse zu unterstützen. Seit Jahren zerschneidet ein großes vierspuriges Überführungswerk über die Filstalstrecke die Eislinger Mitte. Der starke Nord-Süd-Verkehr und die Brücke zerschneiden heute die Stadt und machen eine Entwicklung unmöglich. Die geplante Mühlbachtrasse soll nun den Verkehr verlagern und die Brücke ersetzen. Eine wichtige innerstädtische Verkehrsachse würde so an einen deutlich besseren Verteilungspunkt an der Stuttgarter Straße verlegt und eine wesentlich höhere verkehrliche Wirksamkeit dieser Achse erreicht“, betont die Landtagsabgeordnete Nicole Razavi MdL.

In einem Schreiben an Verkehrsminister Winfried Hermann und Regierungspräsident Wolfgang Reimer setzt sich die CDU-Abgeordnete für den Antrag der Stadt auf Förderung im Rahmen des Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes (LGVFG) ein. Die Förderung ist für die Stadt zur Realisierung des Projektes entscheidend. Bereits im Dezember 2017 fand dazu im Landtag ein Gespräch mit Oberbürgermeister Klaus Heininger, Ministerialdirektor Professor Dr. Uwe Lahl und Vertretern der Fachabteilungen aus dem Verkehrsministerium und dem Regierungspräsidium Stuttgart statt.

„Mit der Realisierung des Projekts würde die Innenstadt Eislingens erheblich vom Verkehr entlastet werden und man hätte die einmalige Gelegenheit, den Bürgerinnen und Bürger das Herzstück Eislingens zurückzugeben. Dabei entstünde mitten in der Stadt eine ideale Mobilitätsdrehscheibe, da die Lage der Mühlbachtrasse so gewählt wurde, dass sie die Anbindung an den Bahnhof und damit zum multimodalen Mobilitätspunkt der Stadt hat“, erklärt Nicole Razavi MdL. „Dazu gehören ein P&R-Angebot, der Busbahnhof, Car-Sharing-Systeme, Elektromobilität, Verleihung von Pedelecs und Fahrrädern, sowie eine Fahrradgarage.“

„Die Mühlbachtrasse führt direkt mit kurzen Wegen auf den Mobilitätspunkt. Damit werden innerstädtische Umwege und Verkehr reduziert und für die Bürger eine große Auswahl an Mobilitätsformen geschaffen“, so Nicole Razavi MdL abschließend.

Termine