Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
08.08.2018
Nicole Razavi MdL: Land fördert Projekt „Getanzte Bilder. Bewegung, Geste, Tanz, Bild“ der Kunsthalle Göppingen mit 50.000 Euro
Erfolg belegt, Göppinger Kunsthalle ist ein wichtiger Bestandteil der innovativen Kunst- und Kulturszene in Baden-Württemberg. Besuch lohnt sich!

„Ich freue mich, dass die Kunsthalle Göppingen im Rahmen der Kunst-Projektförderung des Landes einen Zuschuss in Höhe von 50.000 Euro für ihr Projekt „Getanzte Bilder. Bewegung, Geste, Tanz, Bild“ erhält. Dieser Erfolg belegt, dass die Kunsthalle in Göppingen ein wichtiger Bestandteil der innovativen Kunst- und Kulturszene in Baden-Württemberg ist. Darauf kann die Stadt und alle Kunstschaffenden sehr stolz sein“, lobt die CDU-Landtagsabgeordnete Nicole Razavi und erläutert das Projekt: „In der Kunsthalle Göppingen treten bei Getanzte Bilder Kunst und Tanz in eine Symbiose: Hier geht es um die wechselseitig inspirierte Eroberung von Bewegung, Raum und Zeit als gestalterisches Zentrum. Die Ausstellung thematisiert dabei die Wechselbeziehung von aus Bewegung entstandenen Bildern bzw. mittels Tanz entstandener Bilder im 20./21. Jahrhundert sowie Bildern, die in Tanz umgesetzt werden. Ein Besuch lohnt sich ganz bestimmt!“

Die Förderung der Kunsthalle Göppingen ist Teil des Innovationsfonds Kunst des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Insgesamt stellt das Land rund 1,1 Millionen Euro für insgesamt 40 Projekte in 17 Kommunen bereit. Einzelprojekte werden mit maximal 50.000 Euro berücksichtigt. Das Ziel der Projektförderung: „Wir wollen damit für die Kunsteinrichtungen neue Spielräume schaffen und es ihnen ermöglichen, kulturelle Akzente zu setzen und Schwerpunkte auszubauen. Dass die Kunsthalle Göppingen mit dem Maximalbetrag gefördert wird, zeigt die Wertschätzung des Projekts“, so Nicole Razavi.

Insgesamt bewarben sich Kunst und Kultureinrichtungen aus ganz Ba-den-Württemberg mit beinahe 200 Anträgen um eine Förderung. Die Auswahl trafen zwei unabhängige Fachjurys. Gefördert wird in vier Programmlinien: „Innovative Kunst- und Kulturprojekte“, „Kulturelle Bildung“, „Kunst und Kultur für das ganze Land“ und „Interkultur“. Adressaten der Förderung sind Kunsteinrichtungen aus dem Ressortbereich des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst, die gemeinnützig organisiert sind. Die Ausschreibung für den Innovationsfonds Kunst 2019 ist für Herbst dieses Jahres geplant.

Termine