Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
31.07.2020
Nicole Razavi MdL: „Das Land unterstützt die Gemeinde Bad Ditzenbach mit 178.200 Euro für die Modernisierung des Bürgerhauses“
"Das Bürgerhaus bleibt damit das attraktive Herzstück in der liebenswerten Ortsmitte"
„Die Zukunft liegt in lebendigen Quartieren. Unsere Gemeinden brauchen attraktive Ortskerne, wo sich die Menschen wohlfühlen. Dieses Ziel darf unter Corona nicht leiden. Deshalb freue ich mich sehr über die Unterstützung für das Bürgerhaus in Bad Ditzenbach. Es bleibt damit das attraktive Herzstück in der liebenswerten Ortsmitte“, sagt Nicole Razavi MdL zur Bekanntgabe des Programmentscheids 2020 im Landesprogramm „Investitionspakt Soziale Integration im Quartier.“ Wie Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut der Geislinger CDU-Abgeordneten bestätigte, erhält die Gemeinde Bad Ditzenbach für die Modernisierung des Bürgerhauses einen Zuschuss von 178.200 Euro.  
 
„Diese finanziellen Hilfen sind für unsere Kommunen unverzichtbar und schaffen Gestaltungsmöglichkeiten. Wir wollen einen lebenswerten ländlichen Raum mit guter Nahversorgung, attraktiven Ortskernen und einladender Besiedlung. Das schaffen unsere Städte und Gemeinden nicht alleine und ich freue mich, dass wir uns auch weiterhin auf die Landesregierung und den Bund als zuverlässige Partner des ländlichen Raumes verlassen können“, so Razavi weiter. Rund sechs Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln investiert das Wirtschaftsministerium im Rahmen des Investitionspakts Soziale Integration im Quartier in die Sanierung oder Erweiterung von 20 öffentlichen Einrichtungen wie Bildungseinrichtungen, Kindertagesstätten, Bürgerhäuser und Stadtteilzentren.
 
„Quartiersentwicklung ist eine Chance für alle Kommunen, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern das Zusammenleben der Generationen zu gestalten. Außerdem passiert über die neue Bausubstanz und Infrastruktur hinaus noch mehr. Diese Investitionen sind wertvolle Impulse für die lokale Gewerbestruktur. Jeder Euro, der in die Städtebauförderung fließt, stößt im Durchschnitt bis zu acht Euro an öffentlichen und privaten Folgeinvestitionen an. Zudem werden damit zahlreiche Arbeitsplätze im Bau- und Ausbaugewerbe, im Dienstleistungsbereich und anderen, vorgelagerten Wirtschaftszweigen gesichert und geschaffen“, so Nicole Razavi abschließend.
Termine