Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
30.04.2020
Nicole Razavi MdL zum Erhaltungsprogramm Straßeninfrastruktur 2020: „Land saniert mehrere Teilabschnitte auf Bundes- und Landesstraßen im Kreis Göppingen“
Sanierung der Entwässerungsleitung B 10 / Geislinger Steige wird fortgesetzt und soll bis Ende 2022 abgeschlossen sein * Razavi: „Egal ob Verbrenner, Stromer oder Brennstoffzelle: Mobil sein heißt auch in Zukunft für viele Menschen, mit Auto oder Bus unterwegs zu sein. Deshalb müssen wir unsere Straßen gut in Schuss halten.“
„Das Land pflegt seine Verkehrsinfrastruktur und saniert mehrere Straßenabschnitte auf Bundes- und Landesstraßen im Kreis Göppingen“, teilt Nicole Razavi MdL mit. „Wir nehmen sieben Projekte in das Erhaltungsprogramm zur Sanierung der Straßeninfrastruktur 2020 auf. Das sind gute Nachrichten für die Mobilität in unserer Raumschaft. Wer in finanziell guten Zeiten vorsorgt und Geld nachhaltig in gute Infrastruktur investiert, handelt vorausschauend. Deshalb haben wir als CDU im laufenden Doppelhaushalt die Mittel für den Erhalt unserer Landesstraßen nochmals erhöht. 153 Millionen Euro stehen jeweils in diesem und im kommenden Jahr zur Verfügung“, so Nicole Razavi weiter.
 
„Im Sanierungsprogramm 2020 kann nun auf einem Abschnitt der B 466 Gosbach-Mühlhausen im Täle eine neue Fahrbahndecke aufgebracht werden, ebenso wie auf der L 1229 von Geislingen-Waldhausen bis zur Kreisgrenze und auf einem Teilstück der B 10 innerorts in Geislingen. Ebenfalls erneuert wird die Fahrbahndecke auf einem Abschnitt der L 1218 zwischen Göppingen und Holzheim. Auf der A8 werden mehrere Verkehrszeichenbrücken saniert, auch an der Anschlussstelle Aichelberg. Außerdem werden bereits begonnene Maßnahmen fortgesetzt, wie die bis Ende des Jahres 2022 vorgesehene Sanierung der Entwässerungsleitung an der B 10 / Geislinger Steige und die Fahrbahndeckenerneuerung der B 297 in Birenbach“, erläutert Nicole Razavi. 
 
Insgesamt saniere das Land in diesem Jahr an Bundesfern- und Landesstraßen mehr als 320 Projekte und investiere rund 580 Millionen Euro an Bundes- und Landesmitteln, vor allem in die Erneuerung der Fahrbahndecken der Straßen sowie Erhaltungsmaßnahmen an den Bauwerken - insbesondere an Brücken und Stützwänden.
 
„Wir muss uns hier auch weiterhin engagieren. Ohne eine gute Infrastruktur geht in unserem Land nichts mehr voran und der ländliche Raum wird aussterben, wenn er nicht gut erreichbar ist. Unabhängig davon wie sie angetrieben werden: Autos und Busse werden noch lange ein fester Bestandteil unserer Mobilität sein. Deshalb gehören gut erhaltene Straßen jetzt und in Zukunft zur Daseinsvorsorge. Dafür werde ich mich weiter einsetzen“, so Nicole Razavi abschließend.