Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
19.01.2018
Nicole Razavi MdL zur Resolution zur Verkehrssituation entlang der Bundesstraße 466: „Bad Überkingen hat meine volle Unterstützung“
 "Die Gefahrensituationen müssen dringend beseitigt werden.“ - Parlamentarische Anfrage zu Verkehrssicherheit, Lärmschutz und Filsbrücke
„Bürgermeister Matthias Heim  und die Gemeinde Bad Überkingen haben mit ihrer Resolution zur Verkehrssituation entlang der B 466 bei Bad Überkingen und Hausen meine volle Unterstützung“. Nach ihrem Gespräch mit dem Überkinger Bürgermeister hat sich die Geislinger CDU-Abgeordnete deshalb erneut an Verkehrsminister Hermann und Regierungspräsident Reimer gewandt. „Ich sehe hier dringenden Hand-lungsbedarf. Die enge und teilweise schwierige Verkehrsführung bei gleichzeitig hoher Verkehrsbelastung insbesondere durch Schwerlastverkehr führt immer häufiger zu Unfällen und zu gefährlichen Situationen. Das kann so nicht bleiben“, sagt Nicole Razavi MdL. 
 
Bereits im Jahr 2013 hatte die Verkehrspolitikerin zwei Anfragen an das Ministerium gerichtet. Mit einer weiteren Anfrage an die Landesregierung hakt  die Geislinger CDU-Abgeordnete nun nach und bittet um eine Stellungnahme zur aktuellen Verkehrssituation an den beiden Abzweigen nach Bad Überkingen wie auch am Abzweig Hausen. Die Anfrage greift außerdem das Thema Lärmschutz und die betagte Brücke über die Fils auf. Insbesondere will Nicole Razavi MdL wissen, „warum bereits seit Jahren vorliegende Planungen zur baulichen Verbesserung und für mehr Sicherheit bislang nicht umgesetzt wurden.“ Denn das Problem ist nicht neu: „Es gab für diesen Abschnitt in der Vergangenheit bereits Lösungsvorschläge, z.B. einen Kreisverkehr am Einfahrtsbereich Bad-Überkingen - Fa. Überkinger AG. Angekündigt war auch die Erneuerung des Geländers und des Gehwegbelags an der Brücke und Bushaltestelle am Abzweig nach Hausen. „Passiert ist aber bislang nichts. Stattdessen stehen dort seit langem provisorisch rot-weiße Sicherheitsbaken. Das alles  ist gefährlich und darf so nicht bleiben.“ 
 
Wie Bürgermeister Matthias Heim der Abgeordneten bestätigt hat, be-steht bei den Fachleuten aller maßgeblichen Ämter und Behörden vor Ort Einigkeit, dass der jetzige Zustand an der B 466 im Bereich Bad Überkingen schnellstens behoben werden müsse. 
 
„Die B 466 ist eine zentrale Verbindungsachse in der Raumschaft zwi-schen A 8 und B 10. Da können wir den Leuten nicht sagen, sie sollen woanders lang fahren“, sagt Nicole Razavi MdL. „Solch eine verkehrliche Lebensader muss ertüchtigt und in der Lage sein, den Verkehr sicher aufzunehmen. Wir haben als CDU dafür gesorgt, dass für die beiden kommenden Jahre deutlich mehr Personal und Mittel in den Regierungspräsidien zur Verfügung stehen, um solche Maßnahmen umzusetzen.“
 
In den letzten Jahren häufen sich gefährliche Situationen, wenn z.B. LKWs sich im Gegenverkehr touchieren. Zuletzt war im Dezember 2017 eine junge Frau bei einem Unfall schwer verletzt worden. „Ich bin dort häufig selbst unterwegs und kann nur bestätigen: die Gefahrensituationen müssen dringend beseitigt werden. Der Vorfall vor Weihnachten hat das nochmals deutlich gemacht“, so Nicole Razavi abschließend.
 
Termine