Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Wahlkreisgeschichte
LANDTAGSABGEORDNETE
für den Wahlkreis Geislingen seit 1946




Gotthold Brendle, CDU (1946-52) (Wahlkreis Göppingen II)

Gotthold Brendle (1892-1963) war nach dem Studium zunächst Amtmann im Oberamt Göppingen. Mit der Ernennung zum Oberregierungsrat wurde Brendle Leiter des Arbeitsamtes in Reutlingen. Bis 1961 war er in der Leitung der deutschen Gelatine-Fabrik in Göppingen tätig. Brendle war Mitglied der Verfassungsgebenden Landesversammlung 1946 und des 1. und 2. Landtags von Württemberg-Baden. Von 1946 bis 1948 war Brendle ehrenamtlicher Landrat für den Kreis Göppingen, Gründungsmitglied der Kreis-CDU und langjähriger Kreisvorsitzender.


Anton Ilg, CDU (1960-1980)

Anton Ilg war gelernter Maschienenschlosser und arbeitete zeitweise auch als Werkzeugschlosser. Von 1939 bis 1945 leistete er seinen Arbeits- und Wehrdienst ab. 1948 besteht er seine Mechaniker-Meisterprüfung ab. Seit 1952 war er Betriebsratsvorsitzender der Maschienenfabrik Geislingen. Er engagierte sich in der Kolpingfamilie und der IG Metall und bildete sich mit Kursen in Betriebs und Volkswirtschaft weiter. In der Freizeit begeisterter Segelflieger Für die CDU war er seit 1953 Stadtrat in Geislingen und seit 1959 Mitglied des Kreistages. Außerdem gehörte er dem Sozialaußschuss der CDU an und war Von 1960 bis 1980 Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg. Von 1981 bis 1997 war Hermann Seimetz Kreisvoritzender des CDU Kreisverbandes Göppingen und ist heute sein Ehrenvorsitzender.


Hermann Seimetz, Senator e. H. , CDU (1980-2006)

Hermann Seimetz wurde am 16. Januar 1938 in Kosterbach/Trier geboren. Er besuchte zunächst die Volksschule in Geislingen/Altenstadt. Anschließend machte er eine Lehre zum Eisendreher und bildete sich über den 2. Bildungsweg zum Lehrer weiter. Dabei studierte er von 1961-1963 an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten. Nachdem er sein Studium abgeschlossen hatte, war er zuerst in Wernau und anschließend an der Grund- und Hauptschule in Kuchen beschäftigt. Seit 1964 war er Lehrer und ab 1979 als Rektor der Hauptschule und späteren Messelberg-Werkrealschule in Donzdorf . Hermann Seimetz ist Ehrenvorsitzender des CDU-Kreisverbandes Göppingen. Er war von April 1980 an 26 Jahre Mitglied des Landtags von Baden Württemberg und langjähriger stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion.


Nicole Razavi, CDU (seit 2006)

Nicole Razavi wurde am 20. Mai 1965 in Hong Kong geboren. Nach dem Abitur am Raichberg-Gymnasium in Ebersbach/Fils studierte sie Anglistik, Politologie und Sportwissenschaften in Tübingen und Oxford. 1991 legte sie das Erste Staatsexamen, 1993 das Zweite Staatsexamen ab. Anschließend unterrichtete sie als Studienrätin am Wirtschaftsgymnasium in Feuerbach. 1995 bis 2001 leitete sie die Presse- und Marketingabteilung der Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg mbH (NVBW). Von 2001 bis 2004 war sie Persönliche Referentin des Staatssekretärs im Ministerium für Umwelt und Verkehr, von 2004 bis 2005 Büroleiterin des Ministers und von 2005 bis April 2006 als Parlamentsrätin Leiterin des Persönlichen Büros des Vorsitzenden der CDU-Landtagsfraktion.

Seit 2006 ist sie Mitglied des Landtags von Baden Württemberg und direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis 11 (Geislingen).

2006 - 2011: Mitglied im Petitionsausschuss und Innenausschuss des Landtags von Baden-Württemberg, stellvertretende Vorsitzende des Arbeitskreises Innenpolitik und Verkehrspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion.

seit 2011 Sprecherin für Verkehr und Infrastruktur der CDU-Fraktion und Vorsitzende des Arbeitskreises für Verkehr und Infrastruktur. Mitglied im Ausschuss für Verkehr und Infrastruktur und im Ausschuss für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft..  

Seit 1997 Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Göppingen.
Seit 2011 Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg
seit 2007 Präsidentin des Turngau Staufen e. V.
Termine